Artistik 2004/05

 

Jonglieren – Das Spiel mit der Schwerkraft

Es ist keine Kunst nur für Zirkusleute, sondern eine körperliche und geistig entspannende Tätigkeit, die hilft, die natürliche Koordinationsfähigkeit zu entdecken und zu fördern. Jonglieren kann helfen, Geduld, Selbstbewusstsein und Kooperationsfähigkeit zu entwickeln. Es hat keinen Verlierer, und den einzigen Konkurrenten hat man in sich selbst. Vor allem macht das Jonglieren Freude. Bereits während des Jonglieren-Lernens erlebt man Spaß, da Energie in kreativer Form frei gesetzt wird, was sofortige, persönliche, innere Befriedigung bringt. Es gibt jedoch noch einen wesentlichen Grund, das Jonglieren zu probieren. Es ist eine gute Möglichkeit, motorische Fähigkeiten zu entwickeln, zu fördern oder neu zu entdecken.
Für Kinder mit Lernschwäche, oder solche mit emotionalen Schwierigkeiten oder Bewegungsproblemen ist es ideal. Es fördert die Fähigkeiten, die Hände zu koordinieren, beide Hände gleichwertig zu benützen und sich auf eine Aufgabe zu konzentrieren.


Spielen mit Pois

Pois ist ein Spiel, das ursprünglich von den Maori in Neuseeland gespielt wurde. Dabei kombinieren sie wundervoll dynamische Bewegungen mit Ästhetik und Tanzelementen. Das geschwungene Spielgerät ist einfach zu erlernen, mit spektakulären Effekten schon bei den ersten Übungen und einfachsten Tricks. Jüngere Kinder macht es schon Spaß, die Pois wie einen bunten Kometen in die Luft zu werfen.Fortgeschrittene Spieler erleben einen Reichtum an Tricks und eleganten Bewegungen. Dabei werden Ausdauer, Koordination und Konzentration auf eine sehr kunstvolle und sinnesfördernde Weise trainiert.

Einrad fahren

Das Einrad ist ein mit Muskelkraft angetriebenes Pedalfahrzeug, das vor allem als Sportgerät, aber auch von Artisten im Zirkus oder Varieté genutzt wird. Da es – wie der Name sagt – nur ein Rad besitzt, muss es der Fahrer aktiv in einer labilen Balance halten. Einrad fahren kann man mit jedem Alter erlernen. Je früher man beginnt, desto besser. Am idealsten ist es, das Einrad fahren in einer Gruppe zu lernen. Man kann sich gegenseitig helfen, Fehler ausbessern und Tricks abschauen. Der größte Vorteil dabei ist aber die gegenseitige Motivation und das gegenseitige Anspornen. Sehr wichtig beim Einrad fahren ist die aufrechte Haltung, die beim Fahren gestärkt wird. Der Schwerpunkt des Fahrenden muss genau über dem des Einrads liegen, dadurch wird der Gleichgewichtssinn besonders trainiert.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schülerhort Altmünster